Open-Source-Migration

Open Source heißt: Frei sein und Kosten sparen. Es ist kein Geheimnis, dass die größten Anbieter von Internetdienstleistungen auf Open-Source-Software setzen. Mehr als die Hälfte der Server im Internet liefern Websites mittels des Apache Webservers aus. Der Open-Source-Browser Firefox hält seit Jahren den größten Marktanteil.

Immer mehr Unternehmen entdecken auch den Nebeneffekt, dass Open Source Software unter bestimmten Voraussetzungen sicherer sein kann als proprietäre Software – schließlich ist das Einschmuggeln von Hintertüren in offengelegten Quellcode um einiges einfacher zu entdecken.

Der Wechsel zu Open Source ist kein Hexenwerk und günstiger, als oft angenommen wird. Insbesondere, wenn ein großes Update ansteht, wird meist sowieso Beratungsleistung benötigt. Zusätlich fordern offene Lösungen häufig weitaus weniger Ressourcen. Die fehlenden Lizenzkosten führen dann über die Jahre zu einer echten Ersparnis.

Wir helfen Ihnen bei der Analyse der Anforderungen an Ihre Softwarelandschaft und prüfen genau, wo Einsparungen durch den Einsatz von Open-Source-Software möglich sind. Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und der Installation Ihrer neuen Softwarelandschaft und übernehemen falls notwendig die Datenmigration.